Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Wirbelsäule und Sport – Überblick



Eine kräftige Muskulatur ist die beste Voraussetzung für einen gesunden Rücken. Mit Bewegung und sportlicher Aktivität beugen Sie nebenbei der besonders im Alter gefürchteten Osteoporose vor.  


Senior beim Joggen © Thinkstock
Wenn man aus orthopädischer Sicht eine Lanze für den Sport bricht, dann muss man darauf hinweisen, dass nicht jede Disziplin für Menschen mit Wirbelsäulenleiden gleichermaßen geeignet ist. Für diese Menschen ist es besonders wichtig zu wissen, welche Sportart gut für ihren Rücken ist. Dabei muss man zwischen geübten Sportlern und Anfängern unterscheiden. Personen, die bereits seit vielen Jahren oder sogar Jahrzehnten einen Sport ausüben und die Techniken bis ins Detail beherrschen, sind viel eher in der Lage, Fehlbewegungen auszuschalten und eine problematische Disziplin auszuüben als Untrainierte, die diesen Sport erst aufnehmen wollen.

Wie sich Ballsportarten auf die Wirbelsäule auswirken, erfahren Sie hier.
Warum sich Joggen positiv auf die Wirbelsäule auswirken kann, lesen Sie hier.
Warum Brust- und Rückenschwimmen unterschiedlich gut für den Rücken sind, erfahren sie hier.
Lesen Sie, wie sich Tennis auf die Wirbelsäule auswirkt.
Reiten ist gut für die Wirbelsäule. Hier erfahren Sie warum.
Spaziergänge und Wanderungen sind sehr rückenschonend. Lesen Sie mehr.
Wie Krafttraining auf die Wirbelsäule wirkt und welche Übungen geeignet sind, erfahren Sie hier.
Autoren und Quellen
Weiterführende Themen